Aktuell in der ARD MEDIATHEK:   Tatort "Dortmund" - Masken

 

"Die nah an den Figuren orientierte Kamera von Aljoscha Hennig macht aus diesem Plot ein subtiles Drama der vexierenden Blicke. Kaum ein Gegenblick führt in gerader Linie zurück. Meist trifft er vielmehr, leicht abgelenkt, auf eine andere Person. Auf diese Weise wird das Unsichtbare für uns erahnbar: ein ganzes Spinnennetz des Begehrens, in dem sich fast alle Figuren verfangen. Unaufdringlich nimmt die Kamera dazwischen eine nüchterne Beobachterposition ein, sei es aus der Tiefe des Raumes, sei es wie ein Zufallsblick aus Nachbars Garten durch einiges Geäst hindurch."

(Quelle FAZ  28.11.2021)

 

Kritik zum Tatort auf Tittelbach.tv 

 

 

 

 

 

  • Datum: